Tierschutz

geht jeden etwas an <3

 

 

Hier möchte ich euch von einem Fall berichten, der mich sehr berührt hat und der deutlich gezeigt hat, welche Folgen eine Vermehrung ohne Fachwissen haben kann.

 

 

Notfall vom 15.04.2016

 

Durch Zufall bin ich letzte Woche auf eine Anzeige von Degus aufmerksam geworden.

Auf den Bildern war nur ein Gitter mit einem Deguhaufen zu erkennen, eine genaue Angabe über Geschlechter und Anzahl gab es auch auf Nachfrage nicht.

Die Besitzer waren schlichtweg überfordert mit der Situation.

Ohne zu wissen was mich wirklich erwartet habe ich also in den nächsten Tagen eine große Voliere organisiert, vier Etagen eingebaut und alles eingerichtet.

Am Freitag war es dann soweit, wir haben uns auf den Weg zu den Fellnasen gemacht.

Der Anblick war erschreckend!

Die armen Tiere saßen auf einer Grundfläche von ca. 60cm x 40cm mit einer halben Gitter - "Etage", Heu und einer Wasserflasche.

Futter war keines zu sehen, weder im Käfig noch daneben.

Beim Umsetzten in die Transportboxen habe ich nur kurz die Geschlechter kontrolliert und die Tiere entsprechend sortiert.

Beim durchzählen dann die Gewissheit, es sind 

 

6 Jungs, 11 Mädels und 2 ca. 1 Woche alte Jungtiere

Alter der Fellnasen ca. 10 Mon. bis 2 Jahre

 

Die Mädels sind vermutlich alle tragend, drei davon bereits sichtbar.

Es gehen keine trächtigen Weibchen in unerfahrene Hände oder auf eine lange Reise!

Wichtig ist es zuerst gute Hände für die Jungs zu finden, die Mädels dürfen dann gemeisam mit ihrem Nachwuchs oder nach Ablauf der 3 Monate ohne Nachwuchs ausziehen.

 

Sie sind sehr neugierig und zum Teil auch handzahm :)

 

Sie können per Tierversand oder

Mitfahrgelegenheit (ab Bad Windsheim, Neustadt Aisch, Erlangen, Fürth, Nürnberg, Würzburg) ins neue Zuhause reisen.

Oder aber natürlich persönlich abgeholt werden.

 

Alle Tiere sind vom Tierarzt gecheckt.

 

 

1. Update: Da die Mutter wohl aufgrund der schlechten Ernährung und evtl. der Strapazen des Umzugs nicht genug Milch produziert, ist eines der Jungtiere trotz zufüttern leider bereits am Wochenende verstorben. 

 

2. Update: Auch der kleine Junge hat es leider nicht geschafft.

Zwei Mamas haben ihre Babys leider zu früh zur Welt gebracht, sie waren bis auf ein Junges nicht lebensfähig oder bereits tot.

Da die Jungs alle ein schönes neues Zuhause gefunden haben, konnte ich die Mädels nun so aufteilen, dass die Mädels, die bereits geworfen haben getrennt von den anderen sitzen. So ist die Gruppe kleiner und ich habe auch den Überblick wer bereits ausziehen kann und wer nicht.

 

3. Update: Zum Glück war der Großteil der Mädels doch nicht tragend und so dürfen nun die letzten 5 Mädels auch ausziehen :)

 

4. Update: Alle Mädels aus der großen Rettungsaktion haben ein liebevolles neues Zuhause gefunden.

 

 

 

 

Tiere von den Felldugels können für eine Vermittlung auch vorab von mir persönlich abgeholt werden!

 

 

 

 

 

 

 

 

Hope Degunotfällchen

Carina Richter

47441 Moers